Aktuelles...

 

Spezial-Seminar in Schwerin:

"Genießen lernen im Genusstraining" für Ernährungsberater

Für alle Nordlichter, Seejungfrauen und Wasser-Ratten gibt es in diesem Jahr ein Spezial-Seminar im wunderschönen Mecklenburg-Vorpommern.

Mitten im Herzen von Schwerin, gleich um die Ecke vom See und einen Steinwurf vom Bahnhof entfernt, findet eine Spezial-Ausgabe meines Seminars "Genießen lernen im Genusstraining" für Kolleginnen und Kollegen in der Ernährungsberatung statt.

Einen ganzen Tag lang gehen Sie mit allen Sinnen auf Entdeckungstour nach Ihren persönlichen Wohlfühlmomenten und lernen in vielen Übungen, wie Sie auch Ihre Klienten vom Genießen überzeugen können. Genüsse für die Augen, Ohren, Nase, den Geschmackssinn und zum Spüren mit Händen und Füßen stillen kalorienfrei den Seelenhunger und bieten emotionalen Essern einen idealen Gute-Laune-Lieferant.

Ein Rucksäckchen voller schöner Augenblicke, die jederzeit und überall verfügbar sind und immer richtig gut tun sind die ideale Alternative zum Knabbern und Naschen, fördern die Selbstfürsorge und stärken die Genuss-Erlaubnis.

Mit Genussübungen bereichern Sie jede Veranstaltung und schaffen einen fruchtbaren Boden, auf dem es viel leichter ist, die Essgewohnheiten zu verändern.

Wo: in 19053 Schwerin beim Landesring M/V des Deutschen Seniorenringes e.V., Wismarsche Straße 144
 
Wann: 21. Juni 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr
 
Das hört sich gut an, gefällt Ihnen und Sie möchten mehr dazu erfahren?
Dann einfach mal hier drauf klicken: "Genießen lernen im Genusstraining" in Schwerin
 
Selbstverständlich gibt es für das Seminar Punkte für die Zertifizierung ;-)

 


Seminar "Ernährungspsychologie" im Bodenseekreis

Für Ernährungsberater und -therapeuten im Süden der Nation halte ich ein Seminar zu den Basics der Ernährungspsychologie.

Im Seminar "Ernährungspsychologie - Basics" lernen Sie u.a.:

  • So schnell können Sie sich beim Erstkontakt in Menschen täuschen.
  • Die wesentlichen Zutaten für eine förderliche Beziehung im Beratungsgespräch.
  • Essverhalten lernen und verändern - ein kurzer Überblick
  • Was sind Gefühle, wozu braucht man sie und wie gehen sie wieder weg?
  • Gedanken raushören und prüfen, ob sie stören oder nutzen.
  • Anders essen lernen mit Gehirn oder lieber mit Bauchgefühl?
  • Was bremst Klienten bei der Motivation aus und was spornt sie an?
  • Wieso die Ernährungspsychologie in der 30-Minuten-Beratung unumgänglich ist.
Das Seminar findet statt: in Baienfurt (in der Nähe von Ravensburg)
Termin: am 13. Juli 2018 von 10.00 bis 18.00 Uhr und am 14. Juli von 09.00 bis 15.00 Uhr.
 
Anmelden können Sie sich dazu bei:
Silke Moosmann-Hohl: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mit diesem Anmeldeformular: Einfach hier auf Anmeldeformular klicken und pdf öffnen.
 
Selbstverständlich gibt es für das Seminar Punkte für die Zertifizierung ;-)

 


Algen in der Ernährung: So kommt das "Meer" auf den Teller!

Neben Radieschen, Karotten und Co. gibt es jetzt auch Gemüse aus dem Meer zu kaufen. Das liegt voll im Trend und enthält auch noch wertvolle Inhaltsstoffe. Algen liefern viel Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien und kaum Kalorien. Das ist doch mal was: nährreich und trotzdem figurfreundlich.

Die kleinen Tausendsassas lassen sich in der Küche sehr vielseitig verwenden: frisch als Salat, gedünstet als Gemüse, gekocht in der Suppe oder als wohlig wärmender Mantel - längst bekannt - um Sushi . Beim gemütlichen Fernsehabend stellen die Meerespflanzen - pikant gewürzt und frittiert - eine echte Konkurrenz für Chips und Flips dar. Sogar den Augen verschaffen Wakame, Dulse, Ulva und Freunde mit ihrem farbenfrohen Auftritt einen Genussmoment.

Für Einkaufsmuffel bietet der Handel das Meeresgemüse auch tiefgekühlt und in getrockneter Form an. Wer nicht gerne kocht, für den gibt es "Algen to go", versteckt in Müsliriegeln, Brot oder Kräckern.

Dennoch heißt es "Augen auf beim Algenkauf", denn bei Algen als Nahrungsergänzungsmittel wird, wie so oft, wieder mal viel versprochen und wenig gehalten...

Mehr zum "Meer" beim Essen und Trinken können Sie in meinen Beitrag auf der Seite des Bayerischen Verbraucherportals lesen.

Einfach hier draufklicken: Algen in der Ernährung

 


Gute Vorsätze einhalten: Tipps gegen Heißhunger und Gelüste

Sie haben die besten Vorsätze für Ihre Figur und sind felsenfest davon überzeugt: In diesem Jahr schaffen Sie die Kurven-Glättung.

Doch plötzlich, wie aus heiterem Himmel, steht der Heißhunger auf der Matte und nervt Sie erbarmungslos. Mal will er ein Eis oder Kekse, mal tütenweise Chips und ganz besonders liebt er Schokolade. 

Aus der Traum von der Leichtigkeit einer Bikini-Figur, eng anliegenden T-Shirts und dem Leben ohne schlankmachende Längsstreifen im Jacket? Auf keinen Fall!

Lassen Sie sich von so einem winzigen Etwas wie dem Heißhunger-Ohrwurm nicht in die Knie zwingen. Beugen Sie vor oder weisen Sie ihn entschlossen in seine Schranken.

Mehr zur erfolgreichen Gewichtsoffensive 2018 ohne Heißhungerattacken können Sie von mir lesen, wenn Sie auf diesen link klicken:

Was tun wenn...der Heißhunger kommt. 

Das passende Seminar "Heißhunger unter Kontrolle bringen" für Ernährungs-Experten mit vielen praktischen Übungen und psychologischem Hintergrundwissen finden Sie in meinem aktuellen Seminarprogramm. Das nächste Seminar findet am 02. und 03. März 2018 in Nürnberg statt.

Einfach hier klicken: Seminarprogramm 2018

 


 

Das Türchen-Wunder in der Adventszeit

 Im Dezember ist es Brauch, für Kleine und für Große auch,
 Adventskalender aufzumachen, mit Bildern drin und süßen Sachen.
 
 Vierundzwanzig Tage lang, macht man völlig ohne Zwang,
 ein Türchen nach dem andern auf, und freut sich vorher riesig drauf.
 
 Mit Kätzchen, Eule, Schokokuss schafft jedes Türchen Hochgenuss.
 Im Nu schenkt jedes Tür-Erlebnis ein wunderbares Freu-Ergebnis.
 
 Was vierundzwanzig Türchen können, das sollte man sich öfters gönnen.
 Dazu muss man die Sinne schärfen, und dann den Blick aufs Gute werfen.
 
 
Genussmomente kleine Freuden Jens Hofmann

                                                                                          (Foto: Jens Hofmann, Erlangen)

Kleine Freumomente haben nachweislich eine gesundheitsfördernde Wirkung. Umso öfter, desto besser wirken die Genuss-Minis. Nicht nur Weihnachten ist das Fest der Freude. Um Weihnachten herum gibt es zahlreiche Augenblicke, in denen Sie Gutes entdecken und verschenken können. Das kann ein nettes Wort sein, eine wertschätzende Unternehmensführung oder ein kurzer Moment, in dem Sie jemandem Ihr Ohr leihen. Sich selbst und anderen ein gutes Gefühl zu verschaffen, hilft beim fröhlichen Überleben in turbulenten Zeiten. Und das Allerbeste ist: solche kleinen Freumomente sind völlig kalorienfrei und kosten nichts - außer vielleicht ein bisschen Mut.
 

 

Essen und Trinken bei Schichtarbeit

Mal als Lerche in den Früh- und als Eule in den Nachtdienst oder als irgendwas dazwischen in die Spät- oder Tagschicht. Arbeiten zu wechselnden Zeiten ist für Körper und Geist eine echte Herausforderung. Denn Schichtarbeiter müssen oft dann hellwach sein, wenn andere schlafen und gehen ins Bett, wenn andere gerade aus den Federn kriechen. Da kommt nicht nur die innere Uhr aus dem Takt. Die Mahlzeiten verschieben sich zeitmäßig nach vorne oder hinten, die Verdauung hat keinen Plan mehr und der Schlafmangel kann zu überflüssigen Pfunden führen. Mal ganz davon abgesehen, dass der Schicht-Rhythmus auch bei der Freizeit den Ton angibt.

Schichtarbeiter sollten besonders auf ihre Gesundheit achten, weil dieses Arbeitszeit-Durcheinander den Körper deutlich stresst. Neben einer ordentlichen Schlafhygiene ist es wichtig, regelmäßig und ausgewogen zu essen.

Allgemeingültige Empfehlungen zur Ernährung bei Schichtarbeit gibt es nicht wirklich. Auch wenn das in vielen Faltblättern von Einrichtungen des Gesundheitswesens drin steht. Aber den einen oder anderen Tipp, was Schichtarbeiter wann und in welcher Menge essen und trinken könnten, hätte ich da schon auf Lager.

Wenn Sie mehr wissen wollen, wie Sie Ihr Wohlbefinden als Schichtarbeiter mit Messer und Gabel auf Vordermann bringen, dann lesen Sie meinen Beitrag auf der Seite des Bayerischen Verbraucherportals.

Einfach hier draufklicken: Essen und Trinken bei Schichtarbeit

 


 

Essen und Trinken bei Demenz

Wenn das Hirn nicht mehr so recht mitmacht, merkt man das auch am Essen und Trinken. Erst vergisst man den Topf auf dem Herd, dann das Einkaufen und so nach und nach ist das Essen selbst ein einziges Rätsel. Wie führt man einen Löffel zum Mund? Ist das Grüne auf dem Teller nun Gift oder wirklich Spinat. Und was war nochmal Spinat? Manche Demenzkranke haben keine Zeit zum Essen, weil ihre innere Unruhe sie den ganzen Tag in Bewegung hält. Andere vergessen die Mahlzeit oder sie schmeckt ihnen nicht, denn auch das Riechen und der Geschmackssinn lassen nach. Für Angehörige von dementen Familienmitgliedern ist die Krankheit oft rund um die Uhr eine echte Herausforderung. Essen und Trinken leistet einen großen Beitrag zur Lebensfreude und soll so lange wie möglich die körperlichen Kräfte erhalten. Damit das so bleibt und die Pflegepersonen entlastet werden, kann man viel tun.

Wie Sie Menschen mit Demenz beim Essen und Trinken unterstützen können, lesen Sie in meinem Beitrag auf der Seite des Bayerischen Verbraucherportals.

Einfach hier draufklicken: Essen und Trinken bei Demenz

 


 

Schlankheitsmittel: Damit der Geldbeutel endlich dünner wird ;-)

Abnehmen Schlankheitsmittel 2015 Jutta KamenskyOhne Hunger und Verzicht zur Traumfigur. Abnehmen soll bequem gehen und so schnell wie möglich. Dazu bietet der Markt Schlankheitsmittel in Hülle und Fülle an. Pillen, Kapseln und Pülverchen schlucken und schon passt der Bikini wieder. In Wahrheit bringen Fettverbrenner, Appeititbremsen und Kohlenhydratblocker mehr Schaden als Nutzen. Der einzige, der an Gewicht verliert, ist Ihr Geldbeutel. 

Mehr über die scheinbaren Figur-Macher gibt`s von mir, wenn Sie auf diesen link klicken: Schlankheitsmittel

 

 


 

Genusstraining für mehr Lebensfreude auf Gut Moritzbrunn

Gut Moritzbrunn
Haben Sie auch das Gefühl, der Alltagsstress frisst Sie auf? Vor lauter Hektik bleibt Ihnen kaum Zeit für sich und schon gar nicht für Ihre Gesundheit? Dann sollten Sie schleunigst die Stress-Bremse treten und den Blick auf die schönen Augenblicke richten.

 

Mit kleinen Freumomenten, die Sie regelmäßig in den Alltag einbauen, bleiben Sie dauerhaft leistungsfähig, körperlich fit und innerlich ausgeglichen. Genießen können ist die beste Voraussetzung für einen gesunden Lebensstil. Wie Sie sich selbst in turbulenten Zeiten bei Laune halten und Ihr Wohlfühl-Potenzial vergrößern, erfahren Sie im Genusstraining nach dem Konzept von Jutta Kamensky bei Dr. Daniela Muhr-Becker.

 

Unter kompetenter Anleitung der Diplom-Oecotrophologin und ausgebildeten Genusstrainerin Dr. Muhr-Becker schärfen Sie Ihre Sinne für die angenehmen Erlebnisse im Alltag und lernen, wie Sie jeden Tag zu einem besonderen Tag machen.

 

Das herrliche und stilvolle Ambiente von Gut Moritzbrunn im Landkreis 85072 Eichstätt ist der ideale Ort, an dem Sie in aller Ruhe Ihre persönliche Genuss-Strategie finden und neue Energie tanken können.

 

Mehr über das Genusstraining bei Dr. Daniela Muhr-Becker auf Gut Moritzbrunn in 85111 Adelschlag erfahren Sie hier:

 www.ew-info.de

(Foto: Dr. D. Muhr-Becker) 


Genüsslich zum Wohlfühlgewicht in NRW

Genuss und WohlfuehlgewichtGenießer werden und dabei die Pfunde purzeln lassen. Das können Sie jetzt bei der ausgebildeten Genusstrainerin und Diplom-Oecotrophologin Bettina Rauer rund um Neuenrade im schönen Sauerland lernen.

Bei ihr werden Sie nicht nur in Sachen Ernährung fachlich kompetent beraten. Sie weiß auch, wie Sie herausfinden, was der Seele gut tut.

Das ist eine wichtige Voraussetzung, um das Wunschgewicht dauerhaft zu halten. Im Genusstraining gehen Sie mit Bettina Rauer auf Entdeckungsreise für mehr Wohlbefinden und Lebensenergie.

 

Mehr über die Genusstrainerin Bettina Rauer erfahren Sie im Beitrag Genuss wieder entdecken und auf ihrer homepage unter

www.bettina-rauer.de

 


 Durchblick durch die Kaffeetasse

Kaffee Sorten Vielfalt Wirkung Zubereitung Gesundheit ErnaehrungKaffee weckt die Lebensgeister, ist Ausdruck von Lebensstil, und bringt Gemütlichkeit ins Kaffeekränzchen. Das Lieblingsgetränk der Deutschen schmeckt zu jeder Tageszeit, ob als klassischer Röstkaffee, Fertigmischung oder Kaffee-Ersatz. Für den vollendeten und gesunden Genuss lohnt es sich, die kleine Kaffeebohne auf ihrem Weg in die Tasse genauer zu betrachten. Denn Kaffeesorte, Produktion und Zubereitung beeinflussen nicht nur Qualität und Aroma des braunen Golds. Die Inhaltsstoffe von Espresso und Co. wirken sich auch auf das Wohlbefinden aus.

 Wer mehr über Vielfalt und Wirkung des aromatischen Muntermachers erfahren möchte, kann unter folgendem link meinen ganzen Artikel lesen:

Einfach hier klicken: Kaffee

  


Entspannt essen im Stress und immer schön locker bleiben

Essen und Ernaehrung im StressIm Stress gerät der Speiseplan bei den meisten Menschen aus dem Lot. An die Stelle von Obst, Gemüse und Mineralwasser treten dann oft Süßigkeiten, Fast Food und viel Kaffee. Das entspannt nur kurzfristig. Auf Dauer führt das einseitige Essverhalten zum nächsten Stress. Man wird noch nervöser und sammelt dazu unerwünschte Pfunde an. Eine ausgewogene Ernährung reduziert die gesundheitlichen Folgen von chronischen Belastungen. Die richtige Auswahl der Lebensmittel macht widerstandsfähiger gegenüber Stress und bringt mehr Gelassenheit ins Leben.

Meinen kompletten Beitrag zum Thema "Ernährung bei Stress" mit vielen Tipps für Stress-Esser und Stress-Hungerer finden Sie unter folgendem link:

Einfach hier klicken: Ernährung bei Stress

 


Salz: kleine Körner - große Versprechen

Salz im Essen und in der ErnaehrungSalz bringt Geschmack ins Essen und ist lebenswichtig für die Gesundheit. Als Würze hat Salz längst einen festen Platz in Küche und Industrie. So schnell wie das Angebot an Speisesalzen im Handel wächst , verliert man leicht den Überblick. Rosa, blaue oder grobe Salzkörner, mit Gewürz oder Nährstoffzusatz und manchmal dubiosen Heilsversprechen warten auf ihre Käufer. Weil der Körper Salz braucht, zu viel davon aber dem Wohlbefinden schadet, sollte man über Art, Menge und Wirkung der täglichen Salzration ganz genau Bescheid wissen.

Mehr über Speisesalz und die anderen rosa, blauen und grünen Körnchen können Sie lesen, wenn Sie einfach auf diesen link klicken: Speisesalz
 

 


 Wasser mit Fruchtgeschmack - Mogelflasche oder idealer Durstlöscher?

WasserflascheTrinken, trinken und nochmals trinken heißt die Devise an heißen Tagen. Doch was löscht den Durst am besten? Bei mindestens zwei Litern Flüssigkeitsbedarf pro Tag kann einem das geschmacksneutrale Mineralwasser ganz schön auf die Nerven gehen. Limo, Cola und Eistee machen mehr dick als frisch. Kaffee und alkoholische Getränke eignen sich auch nicht wirklich zum Auffüllen des Schwitzwasserbehälters.

Da freut sich doch die durstige Kehle über das mittlerweile riesige Angebot an Mineralwasser mit Fruchtgeschmack im Getränkemarkt. Die Hitzeerschöpfung scheint gleich wie weggeblasen von saftigen Erdbeeren, Zitronen und Mangos, die dem Käufer vom Etikett entgegenlachen.

Doch beim Blick auf die Zutatenliste hat dieser Trinkspaß schnell ein großes Loch: Was als gesund, kalorienarm und fruchtig angepriesen wird, ist ein Produkt aus dem Aromalabor mit nicht nur ungefährlichen Inhaltsstoffen.

Wer zum Schutz von Geldbeutel und Wohlbefinden der Mogelflasche mit Aroma auf den Grund gehen will, und Tipps für ideale Durstlöscher möchte, dem schwimmen weitere Infos in diesem Artikel zu:

Mineralwasser mit Fruchtgeschmack

 


 

Gefühlssache Essen

Genießen lernen ist die Antwort auf die Volkskrankheit Übergewicht

Wenn Frust, Stress oder Einsamkeit die Gründe für übermäßigen Hunger sind, dann bleibt es oft beim Traum vom Wohlfühlgewicht.

Manuela Mayr hat sich in ihrem Artikel in der Augsburger Allgemeinen mit Essen, Emotionen und der Rolle des Gehirns in Sachen Gewicht beschäftigt. Wissen, was der Seele gut tut, für innere Balance sorgen und die eigenen Bedürfnisse spüren, erleichtert den Kampf gegen die überflüssigen Pfunde enorm. Kurz: Genussfähigkeit lernen kommt lange vor Kalorientabellen und fettarmen Gerichten. Dazu ist es wichtig, sich Genuss zu erlauben, was ohne Anleitung erfahrungsgemäß für viele Menschen schwierig ist. Ernährungsberatung braucht deshalb das Handwerkszeug der Psychologie, wenn sie ihre beleibte Kundschaft erfolgreich auf dem Weg zur guten Figur begleiten will.

Hier können Sie den ganzen Beitrag "Gefühlssache Essen" der Augsburger Allgemeinen lesen.

 


Wechseljahre – Das Tor in eine neue Lebensphase

Mit den Wechseljahren beginnt für Frauen eine Zeit der Veränderung: körperlich und seelisch. Mehr oder weniger vielfältige Beschwerden gilt es jetzt zu meistern. Das "Klimakterium", aus dem griechischen übersetzt heißt es "kritischer Punkt im Leben", bringt aber auch große Chancen mit sich.

Die neue Lebensphase eignet sich bestens dazu, sich neu zu orientieren, lang gehegte Wünsche zu realisieren und sorgsam mit sich und seinem Körper umzugehen. Dazu gehört auch der kritische Blick auf den eigenen Speiseplan. Mit bewusster Ernährung und einem gesunden Lebensstil kann jede Frau selbst ihr Wohlbefinden optimieren. Eine köstliche Mahlzeit aus frischen und gesunden Zutaten ist Balsam für die Seele und wappnet für die kommenden Herausforderungen.

Genussvoll und achtsam dem neuen Lebensabschnitt begegnen, erleichtert manches kleine Übel und macht fit und zufrieden bis ins hohe Alter.

Hier gibt es noch mehr Infos von mir zum Essen und Trinken in den Wechseljahren