Genießen lernen

 

Genießen ist: Wenn die Mundwinkel die Ohren suchen!

Echte Genießer sind Profis in Sachen Gesundheit. Als Experten für innere Balance, Erholung und Entspannung glänzen sie mit einer starken Psyche, Gelassenheit und einem hohen Maß an Selbstbewusstsein.

Echte Genießer wissen ganz genau, wie sie selbst und auf direktem Weg für gute Gefühle sorgen können. Wer bewusst genießen kann, hat seine Stimmung im Griff und besitzt eine wichtige Ressource für sein Wohlbefinden.

Gute Gefühle ...

  • stärken Willenskraft und Motivation

  • sichern Ihren Erfolg, wenn Sie Gewohnheiten änder wollen

  • sind ein wirksames Gegenmittel bei emotionalem Essen

  • helfen beim Lernen von neuen Fähigkeiten

  • verbessern das Gedächtnis und halten geistig fit

  • erhöhen die Leistungsfähigkeit

  • beugen Stress und Burnout vor

  • fördern das seelische und körperliche Wohlbefinden

  • schützen die psychische Gesundheit
  • erhalten - wissenschaftlich belegt - die Lebensqualität beim Älterwerden!

 

Genüsslich leben und arbeiten - geht das überhaupt?

Ja, aber es geht nicht auf Kommando. Bevor die guten Gefühle wachsen können, muss man ihnen zuerst einen fruchtbaren Boden bereiten. Viele Menschen haben es in Zeiten von Reizüberflutung und Multitasking verlernt, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Die kleinen Freuden des Alltags sind völlig aus dem Blick geraten. Genießen kann man lernen, z. B. in einem Genusstraining. Die Kompetenz, die man erwirbt heißt Genussfähigkeit.

Nur wer genießt, ist genießbar! 

Genussfähigkeit ist eine ideale Quelle für die innere Balance, und eine verlässliche Tankstelle, die zum Ausgleich in turbulenten Zeiten immer zur Verfügung steht. Eine gute Portion Selbstfürsorge und regelmäßige klitzekleine Freu-Erlebnisse schicken Stress erfolgreich in die Pause. Gleichzeitig kommt ein Stückchen mehr Gesundheit ins Leben.

Genuss erlauben ist Voraussetzung

Sich selbst etwas Gutes zu tun, ist für viele Menschen kein Vergnügen. Entweder merken Sie nicht mehr, wann es Zeit für Erholung ist. Oder Sie genießen mit schlechtem Gewissen. Wer nach der Devise lebt "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen", träumt ewig von Genussmomenten, ohne sie jemals hautnah zu erleben. Genuss braucht so etwas wie eine Freischaltung im Kopf: die persönliche Genuss-Erlaubnis. Sie stellt sich ein, wenn man mit Genüsslichkeiten in einer ganz bestimmten Art und Weise umgeht. Sich Genuss erlauben kann man lernen.

Genuss - ein Fest für die Sinne

Die Sinne öffnen den Zugang zum guten Gefühl. Deshalb ist es wichtig, zuerst einmal die Sinne zu schulen. Sind Nase, Hände, Augen, Geschmackssinn und Ohren zum Empfang bereit, heißt es üben, üben, üben. Denn nur durch Erfahrung bekommen Sie heraus, was Ihnen in welcher Menge gut tut.

Was ist ein Genusstraining oder die euthyme Therapie?

In einem Genusstraining können Sie genießen - wieder -  lernen, oder Ihre persönliche Sammlung an Genüsslichkeiten vergrößern und optimieren. Das Genusstraining zählt zu den so genannten euthymen Behandlungsverfahren wie zum Beispiel "Die kleine Schule des Genießens", deren positive Wirkung auf die psychische Gesundheit schon seit mehreren Jahrzehnten wissenschaftlich erwiesen ist. Der Begriff "euthym" stammt aus dem Griechischen und heißt übersetzt "Was der Seele gut tut".

Was passiert in einem Genusstraining?

Zuerst üben Sie im Genusstraining, der Genussgruppe oder der euthymen Therapie einen ganz speziellen Umgang mit allem, was Genuss verspricht. Dann verfeinern Sie in kleinen Schritten Ihre Sinne, und gehen auf Entdeckungsreise, was Nase, Augen, Mund, Händen und Ohren gefallen könnte. Dazu finden Sie im Laufe des Genusstrainings auch heraus, was sich in Ihrem Leben sonst noch an Genüssen versteckt wie z. B. Wohlfühlorte zum entspannten Auftanken, liebevolle Beziehungen, Anregendes für den Geist, und Wohltuendes für das Herz. Und das Wichtigste: Ein Genusstraining hilft Ihnen dabei, dass Sie sich die innere Erlaubnis zum Genießen geben. Das macht ein gutes Gewissen, frei und stärkt das Selbstvertrauen, weil Sie sich ab sofort auf sich und Ihre Sinne verlassen können.

 

Als erfahrene Genusstrainerin unterstütze ich Sie, Ihre Kunden und Mitarbeiter gerne beim Genießen lernen:

  • im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung im Workshop oder Seminar

  • beim Gesundheitstag mit einem humorvollen Genuss-Vortrag

  • auf Tagungen, Fachtagen oder Messen mit einer Blitz-Genuss-Demonstration

  • im Gesundheitscoaching zur Stärkung Ihres seelischen Wohlbefindes

immer mit praktischen Genusserlebnissen und vielen lachenden Gesichtern.

 

So einen absolut nützlichen Genuss-Spektakel ;-), der ruckzuck gute Laune macht, finden Sie toll?

Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf!

 

Sie möchten auch Genusstrainer werden?

Sie sind überzeugt, dass ein Genusstraining eine echte Bereicherung für Ihre Tätigkeit ist, und wollen Ihre Kunden professionell auf dem Weg zu mehr Lebensfreude begleiten? Sie möchten gerne mehr zu Hintergund und Nutzen von Genussfähigkeit erfahren, und mit einem praxistauglichen Kursmanual eigene Seminare durchführen? Dann machen Sie doch die  "Ausbildung zum Genusstrainer".

Die nächste Genusstrainer-Ausbildung für Fachkräfte aus psychologischen, psychosomatischen und psychiatrischen Tätigkeitsfeldern findet im Mai und im Oktober 2017 statt. Für Ernährungsberater und Ernährungstherapeuten biete ich ein Seminar "Genießen lernen" an. Hier probieren Sie 2 Tage lang Genussmethoden aus, die Sie umgehend in Ihrer Gruppenschulung einsetzen können.